To-do-list Sonntag

  • Penny am Ersticken hindern -> neue Trainingsbaustelle für mich, Hunde erst nach dem sicheren Abschlucken des Leckerchens wieder freigeben.
  • Neuen Platz für das Katzenklo finden (vor allem unverschiebbar !) , um Moss‘ Klumpstreumahlzeiten zu reduzieren
    *hmpf*
  • herausfinden woher das Double-Feature immer Fasern des Teppichs organisiert – bisher völlig ungeklärt.

…wird im laufe des Tages ergänzt…

Advertisements

Penny & Tony Nachlese

Nachdem ich die Videos bisher nur auf Facebook veröffentlicht habe, hier noch eine kleine – wie ich finde sehenswerte – Nachlese von unseren zwei Spezialisten:

Teil 2:

Und noch einmal:

Tony hat inzwischen auch auf unserer Seite seine eigene Galerie.
Kleiner Vorgeschmack:


Und täglich grüßen….

die Murmeltiere !

Penny übt sich als Märchendarsteller :

602830_581448068548939_33439511_n

Prinzessin auf der Erbse

Und es gab eine Premiere im Haus.
406592_569019869781972_1289820919_n
Tony hat es geschafft den Weihnachtsbaum flach zu legen.
Nicht durch „in den Baum springen“ – nein, der MCIS macht so etwas viel subtiler.
Man löst einfach die Verriegelung des Christbaumständers, und dann fluppt der Baum einfach raus…

und wie immer: Penny & Tony special !

Ratte willst Du ewig leben?

Unser  – oder vielleicht doch auch her Pennys heutiges Highlight:
Angriff der Killerratten…

Eigentlich war es nur als „kleiner Gang vor die Tür mit Bällchenwerfen mit den Großen“ gedacht. Während die Mädels an der benachbarten Baustelle vorbei vorausspurteten – kam ich mit dem Ball hinterher. Alle drei tummelten sich um einen großen Erdhügel. Ich sehe noch alle den Kopf ins Unkraut stecken als plötzlich Penny im Rückwärtsgang herausstürzt mit etwas braunem, seltsam kreischenden im Gesicht ???!?

Als ich ein paar Schritte gerannt war erkannte ich was es war : An Pennys rechter Backe hing eine fette Ratte !
Penny konnte sie etwas panisch aber gottseidank schnell abschütteln, und Jaymee und Lou hatten nur darauf gewartet sich über den Bösewicht herzumachen. Es stellte sich als Herausforderung heraus 2 Hunde davon abzuhalten – während man den 3. auf Bissspuren untersucht. Die Ratte schleppte sich so grade noch ins tiefe Gras, wo sie dann später auch das zeitliche segnete, irgendwelche Vorschäden muss sie wohl vorher schon gehabt haben.

Nachdem wir  – durch eine sagen wir etwas heikle Müllentsorgungssituation in der Nachbarschaft – im Frühling schonmal mit dieser Art Untermietern konfrontiert waren, hatten wir gehofft sie würden sich nicht mehr an ihr Paradies hier erinnern – das war wohl vergeblich gehofft.

So wie es aussieht sind wir ohne Biss davongekommen und ich hoffe weitere Begegnungen bleiben uns erspart….

A trainy day

Heute war Training für alle  – auf die eine oder andere Weise.
Moss und Baby durften mit zur Bushaltestelle und Autofahren.
Lou und Penny zum Basic Training.

Lou war (wider meines Erwartens ) total brav und lies sich toll einweisen – wir hatten keinerlei Diskussionen (das war nach dem A-Wurf ganz anders!!!Da dachte ich echt zeitweise jemand hat den Hund ausgetauscht). Wir freuen uns aufs nächste Seminarwochenende!

Für Penny stand Voranschicken auf dem Plan – und natürlich Pennys Fehlverknüpfung und Baustelle : Zipfeln und Ausspucken.
Nachdem ich vor kurzem endlich herausgefunden hatte woran es lag, konnten wir in der letzten Zeit daran arbeiten und sind superstolz dass es sich
nun so schnell verbessert hat !

Lou hat sich dann nach dem Training nochmal ausgiebig in einem unbeobachteten Moment im Schlammgraben paniert  -ahhhhrgs.
Wer unseren Schlammgraben kennt, weiss dass man diesen Schmodder nur mit dem Gartenschlauch nicht wieder aus dem Fell bekommt.
Also ab nach Hause, Penny abgegeben, Lou und Jaymee ins Auto – und ab an den See.
In manchen Momenten dachte ich fast ich hätte sie grinsen sehen, muss ich mir sicher nur eingebildet haben.

Jaymee durfte am See ihrem Hobby frönen, Lou wurde sauber und dachte ich mir, nutzen wir den Seebesuch gleich nochmal für eine kleine Übung:
Wassermemory für Lou-chen:
(hinter dem Hügel liegen nochmal ca. 20 Meter bis zur Wasserkante)

Und was mich besonders freut: Nicht geschüttelt !
Ein rundum gelungener Tag mit meiner Banda ❤ an solchen Tagen kann man einfach nur Lächeln.